Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Sozialtarife Strom + Gas

Sozialtarife für Strom und Gas - Lohnt sich das?

Viele Hartz 4 Empfänger beantragen in Anbetracht ihrer finanziellen Situation sogenannte Sozialtarife für Strom und Gas. Dabei handelt es sich um günstigere Sondertarife. Doch sparen Betroffene durch diese Angebote wirklich? Oder gibt es auch andere Möglichkeiten, die Kosten für Energie gering zu halten?

Da die Strompreise kontinuierlich ansteigen, wurden in den vergangen Jahren immer wieder Forderungen nach sogenannten Sozialtarifen für Energie laut. Mit diesem Begriff sind Tarifmodelle gemeint, die für Einkommensschwache besondere Preisvorteile anbieten. Auf diese Weise sollen Hartz 4-Empfänger und Arbeitslose von ihren Stromanbietern finanziell entlastet werden, denn im Gegensatz zu den Heizkosten muss die Stromrechnung vom monatlichen Regelsatz bezahlt werden.

Schlechte Umsetzung einer guten Idee?

Es gibt jedoch Probleme bei der Einführung von Sozialtarifen. Denn eigentlich können diese nur vom Grundversorger, das heißt vom lokalen Netzbetreiber angeboten werden. Doch seit der Liberalisierung des Energiemarktes gibt es nicht mehr einen alleinigen Grundversorger, der alle Haushalte einer Region mit Strom und Gas versorgt. Stattdessen ist der Markt offen und es herrscht ein harter Konkurrenzkampf unter den Energieanbietern, die sich gegenseitig immer wieder mit noch günstigeren Tarifen unterbieten.

Damit das Konzept der Sozialtarife funktioniert, müssten also alle Energieanbieter dazu gezwungen sein, einen Sondertarif für sozial Schwache anzubieten. Nur so wäre ein fairer Wettbewerb gewährleistet. Dies wurde bisher jedoch nicht durchgesetzt. Folglich gibt es in manchen Regionen derartige Tarife und in anderen nicht.

Wer kann einen Sozialtarif beantragen?

umzug.jpg

Auch hier gibt es Probleme, denn bisher gibt es keine einheitlichen Regelungen, geschweige denn Gesetze, wer einen Sozialtarif beantragen darf. Derzeit bestimmen die Energieanbieter selber, wer das Angebot nutzen darf und wer nicht. Die Kriterien sind hier jedoch keinesfalls einheitlich. Manche Anbieter haben als Bedingung, dass man bereits von der GEZ befreit ist, um einen Sozialtarif beantragen zu dürfen. Wer dies schriftlich nachweisen kann, kann einen Sozialtarif buchen. Jedoch ist die Anzahl der zu vergebenen Tarife begrenzt, und die Laufzeit ist klar befristet. Denn es muss bedacht werden, dass diese Art von Rabatt eine freiwillige Leistung der Energieanbieter ist. Ein solcher Tarif muss nicht angeboten werden und es besteht kein Rechtsanspruch.

Entsprechend ist es wenig verwunderlich, dass die Energieversorger generell sehr wenig von solchen Tarifen halten. Soziapolitik sei Aufgabe des Staates, nicht der Energieanbieter. Also müsse auch der Staat Mittel und Wege finden, um Arbeitslosen eine günstige Energieversorgung zu ermöglichen, argumentieren die Anbieter. Vorstellbar wären beispielsweise Modelle, die vergleichbar sind mit Leistungen wie Wohngeld oder Mietzuschüssen.

Lohnt sich der Sozialtarif?

Der Sinn und Zweck eines derartigen Tarifmodells muss klar hinterfragt werden. Denn sofern überhaupt verfügbar, handelt es sich beim Sozialtarif keinesfalls auch immer um den günstigsten Tarif auf dem Markt. Es ist durchaus möglich, dass ein anderer Energieanbieter einen Tarif zu einem geringeren Preis im Angebot hat, als der des Soziatarifs. Eine sozial schwache Familie stünde also, trotz der Möglichkeit den Rabatt-Tarif zu beziehen, mit dem Tarif eines anderen Anbieters besser, weil günstiger dar.

Vergleichen zahlt sich aus

Wer also in die Zielgruppe für einen Sozialtarif fällt, tut gut daran, sich erst einmal zu informieren, ob ein solcher Sondertarif für sozial schwache Personen überhaupt angeboten wird. Ist dies der Fall, sollte unbedingt im Vorfeld mit einem Tarifrechner überprüft werden, ob es nicht noch einen günstigeren Anbieter für Energie in der Region gibt. Ist dies der Fall, lässt sich unkompliziert ein Wechsel durchführen.

 Stromtarife mit dem Vergleichsrechner vergleichen

 Gastarife mit dem Vergleichsrechner vergleichen

 Anbieterwechsel Strom - ganz einfach

 Anbieterwechsel Gas - ganz einfach


TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr