Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Stromsperre

Stromsperre – was tun?

Während die Strompreise scheinbar unaufhaltsam in die Höhe klettern, steigt auch die Anzahl derer, die ihre Energiekosten einfach nicht mehr zahlen können und plötzlich ohne Strom dastehen. energietarife.com erklärt, was genau eine Stromsperre ist und wie Sie sich davor schützen können.

Ein Haushalt ohne Strom ist eigentlich undenkbar. Wie abhängig man vom Strom ist, merkt man jedoch oft erst, wenn er plötzlich nicht mehr da ist, so wie es bei einer Stromsperre passieren kann.

Was ist eine Stromsperre?

Wenn der Strom gesperrt wird, wird die Energieversorgung vom Versorger beendet bzw. unterbrochen. Das kann unterschiedliche Gründe haben:

  • Gefahr für die Sicherheit von Personen oder Anlagen
  • Störungen anderer Kunden oder störende Rückwirkungen auf Einrichtungen des Unternehmens oder Dritter müssen ausgeschlossen werden
  • Stromdiebstahl: Wer unrechtmäßig Energie bezieht, muss damit rechnen, dass die Versorgung gestoppt wird
  • Zahlungsverzug

Im Ernstfall wird dann die Hauptsicherung entfernt, die Zuleitungen getrennt oder der Zähler ausgebaut und der Stromkunde sitzt im Dunkeln.

Welche Voraussetzungen gibt es für eine Stromsperre?

Wer seine Stromrechnungen einmal nicht zahlen kann, muss nicht gleich damit rechnen, ohne Strom dazustehen. Um die Stromversorgung einzustellen, müssen einige Bedingungen erfüllt sein:

Zum einen muss die Stromsperre vier Wochen vorher schriftlich angedroht werden. Drei Tage zuvor muss der genaue Termin erneut angekündigt werden. Zum anderen muss eine gewisse Verhältnismäßigkeit bestehen: Zulässig ist die Sperre nur, wenn der Zahlungsverzug bei mindestens 100,00 Euro liegt.

 Was tun bei Stromausfall?

Weist der Verbraucher nach, dass die Folgen durch die Stromsperre in keinem Verhältnis zu der Zuwiderhandlung stehen und belegt er, dass Aussicht auf Ausgleich der Rechnung besteht, ist die Stromsperre ebenfalls unzulässig. Weiterhin dürfen durch die Stromsperre keine Kranken oder Schwächeren wie Kinder oder Schwangere gefährdet werden. Und auch wenn die Existenzgrundlage, zum Beispiel bei Heimarbeit, gefährdet wird, ist diese unrecht.

Wer Widerspruch gegen eine Preiserhöhung einlegt und nur den alten Tarif zahlt, der muss ebenfalls keine Stromsperre fürchten. Beschwert sich der Versorger über offene Rechnungen, obwohl diese bereits beglichen wurden, genügt es, den entsprechenden Kontoauszug vorzulegen.

Wie kann ich mich gegen eine Stromsperre wehren?

Sobald der Grund für die Sperre entfällt, muss die Versorgung sofort wieder aufgenommen werden. Allerdings muss der Verbraucher die Kosten für die Wiederaufnahme tragen. Diese liegen etwa zwischen 20 und 100 Euro.

Abwenden kann man eine Stromsperre am einfachsten, indem man die offenen Rechnungen begleicht. Doch das ist in der Regel leichter gesagt als getan.

Wer nicht zahlen kann, der kann mit dem Versorger eine Stundung oder Ratenzahlung vereinbaren. Dazu ist der Versorger jedoch nicht verpflichtet; die Kooperationsbereitschaft ist daher unterschiedlich.

In Härtefällen, zum Beispiel bei sehr niedrigen Temperaturen im Winter, kann eine Stromsperre per einstweiliger Verfügung untersagt werden.

Wer Arbeitslosengeld II („Hartz-IV“) bezieht, kann beim Jobcenter einen Antrag auf Übernahme der Stromkosten stellen. Bei laufendem Bezug wird dies in der Regel auf Darlehensbasis gewährt.

Wenn das alles nicht hilft, kann der Betroffene auch einen Spendenantrag bei Einrichtungen wie der Caritas stellen. Einen Anspruch darauf hat man nicht, doch die Spende hat den Vorteil, dass diese nicht zurückgezahlt werden muss.

Um die Stromkosten möglichst niedrig zu halten und gar nicht erst in diese Situation zu geraten, haben wir Ihnen einige Tipps zum Energiesparen zusammengestellt. Zudem wird häufig bares Geld durch einen zu teuren Anbieter verschwendet. Den günstigsten Tarif finden Sie in unserem Strom-Tarifrechner.


TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr