Aktuelle Umfrage
Haben Sie schonmal den Stromanbieter gewechselt?
Ja
Nein



TeaserMancher Tarif, der auf den ersten Blick günstig erscheint, kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir zeigen Ihnen worauf Sie achten müssen. link

Facebook Button   Twitter Button   Youtube Button   Google+ Button


Was ist ein Stromzähler?

Was ist ein Stromzähler?

Ein Stromzähler lässt sich normalerweise in jedem Haushalt finden. Dass er Strom misst, ist offensichtlich, aber wie genau er funktioniert, welche Arten es gibt und was man unter einem "intelligenten Stromzähler" versteht, wissen längst nicht alle. energietarife.com bietet die wichtigsten Informationen zu Stromzählern.

Stromzähler messen den Verbrauch elektrischer Energie in einem Haushalt. Dabei werden der verbrauchsabhängige Wechselstrom sowie die anliegende Spannung gemessen. Der Stromzähler misst daraus den Verbrauch in Kilowattstunden (kWh).

Was ist Strom?

Verschiedene Arten von Stromzählern

In der Regel wird zwischen analogen, elektronischen und intelligenten Stromzählern unterschieden. Analoge Stromzähler, zu denen die weit verbreiteten Ferraris-Zähler gehören, verfügen über ein mechanisches Zählwerk. Elektronische Stromzähler haben dagegen keine mechanisch bewegten Elemente. Da die Daten direkt an die Stromversorger weitergeleitet werden können, besteht die Möglichkeit für eine regelmäßige und automatische Fernablesung. Eine jährliche Ablesung ist damit überflüssig.

Intelligente Stromzähler, auch Smart Meter genannt, erfassen zusätzlich das zeitliche Intervall der genutzten Kilowattstunden. Die Kosten können so monatlich abgerechnet werden, wodurch überhöhte Abschlagszahlungen bzw. teure Nachzahlungen bei der Jahresabrechnung entfallen. Die aktuellen Daten können die Stromkunden außerdem am heimischen Computer ablesen und miteinander vergleichen. Speist der Kunde selbst Strom in das Netz ein, z. B. über eine Photovoltaik-Anlage, können auch diese Daten gespeichert und ausgewertet werden.

Was ist ein Energiekostenmessgerät?

Anders als Stromzähler können Energiekosten-Messegräte den Stromverbrauch einzelner Geräte messen. Auf diese Weise lassen sich Stromfresser im Haushalt leicht aufspüren. Das Stromkostenmessgerät wird dazu einfach zwischen Steckdose und Stromstecker des jeweiligen Geräts eingesteckt. In der Regel kann man den Strompreis pro KWh eingeben, woraus das Messgerät dann die Kosten errechnet. Zum Teil können Energiekostenmessgeräte bei Verbraucherzentralen oder den Stromversorgern ausgeliehen werden.

Den günstigsten Stromanbieter finden - der Strom-Tarifrechner


TeaserWir haben für Sie die Kosten von E-Autos mit herkömmlichen Autos verglichen. Zum ausführlichen Vergleich. Link

Strom Tarifrechner




TeaserSo einfach geht der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter. energietarife.com erklärt, wie es geht und worauf Sie achten müssen. Link

Gas Tarifrechner


TeaserVermeiden Sie unnötige Energiekosten. Wir zeigen ihren, wie sie beim Heizen Energie sparen können. Link


TeaserUmweltverträglicher Strom muss nicht unbeding teuer sein. Hier finden Sie alles zum Thema Ökostrom. Link

© energietarife.com 2008-2017 

Über uns | Impressum | Rechtliche Hinweise | Presse


Alle Angaben ohne Gewähr